Bernd Philipp Publizist und Philodoof
1921. Lebenslage vom 29.10.2017 Greifen Sie Franz Josef Wagner von „BILD“ (74) nie an den Po! Aber wer macht denn sowas? Endlich hat sich auch ein kompetenter Mann  an der Debatte über sexuelle Übergriffe an Frauen zu Wort gemeldet. Der weit über die Berliner Nobel-Abfüll-Station namens „Paris Bar“ in der Kantstraße hinaus bekannte BILD-Kolumnist Franz Josef Wagner schrieb in seiner Kolumne „Post von Wagner“ diese bemerkenswerten Zeilen: „Ich bin kein Schwein, das Frauen in den Schritt greift. Ich in kein Schwein, das Frauen unsittlich berührt. Frauen waren immer das Geheimnis meines Lebens… Meine Schulfreundinnen von damals sind heute Professorinnen und Richterinnen. Niemals würde ich ihnen an den Po fassen. Ich weiß nicht, wie ich reagieren würde, wenn mir jemand an den Po fassen würde oder in den Schritt. Ich glaube, ich würde ihm voll eine in die Fresse hauen.“ Lieber Franz Josef, Sie Meister der pompösen Hohlheit, Sie sind 74 Jahre alt. Gern glaube ich, dass Ihnen niemand an den Po fassen würde. anzeigen_RAZ@laser-line.de ACH, DU DICKES FRÜHSTÜCKS-EI! Susi Super: „Wir müssen reden!“ Ich: „Da bin ich aber gespannt!“ Susi: „Du hast doch mal geschrieben, dass die Männer deiner Schwestern in zunehmendem Alter immer kauziger werden…“ Ich: „Weil sie mir das erzählt haben. Einer meldet sich am Telefon wie ein Kind mit ,Wer bittu denn?‘ Der andere erzählt jedem, dass früher die Streusel auf der Streuselschnecke viel größer waren als heute, was keine Sau interessiert. Und dann ist da noch mein Schwager, der auf der Kirmes eine Jagdwurst gewonnen und vor Freude getanzt hat! Nicht bei seiner Hochzeit oder bei der Geburt der Kinder soll er so glücklich gewesen sein…“ Susi: „Und du wirst nicht kauziger?“ Ich: „Wie kommst du denn darauf?“ Susi: „Unser Max hat mir erzählt, dass du dir eine Schildkröte kaufen willst, weil du als kleiner Junge auch eine hattest. Stimmt’s denn noch mit dir?“ Ich: „Andere kaufen sich Deutsche Doggen, die so groß werden wie ein Pony. Andere einen Mops, dem man die Schnauze weggezüchtet hat und furzt wie ein Wallach. Wäre dir das lieber?“ Susi: „… aber eine Schildkröte? Die kann nix, macht nix, ist nur langweilig, versteckt sich und hat das Temperament einer Wanderdüne – bitte nicht!“ Ich: „Du hast einfach keine Ahnung! Schildkröten sind ein Wunder der Natur, sind etwa 250 Millionen Jahre alt, älter als die Dinosaurier…“ Susi: „Da bin ich ja froh, dass du hier keinen Dino anschleppen kannst…“ Ich: „Eine normale Hausschildkröte kann bis zu 150 Jahre alt werden. Von der hat man lange was! Ich werde sie Speedy nennen!“ Susi: „Na, dann könnt ihr ja zusammen alt werden… Kauf lieber einen Goldhamster! Oder versuche es mal mit einer Eintagsfliege. Die überlebst du!“ Ich: „…Möchtest du meine Eintagsfliegin werden???“ Susi: „Du kannst so gemein sein! Alle hatten mich vor dir gewarnt – Omi, Opi, meine Eltern, meine Geschwister, meine besten Freundinnen, sogar deine eigene Mutter!“ Manchmal möchte ich viel lieber alleine frühstücken! KURZ  & UNINTERESSANT Klatsch und Tratsch in Schlagzeilen für all jene, die sich die bunten Blätter nicht leisten, aber dennoch mitreden wollen. --- „In aller Freundschaft“… hat die seit fast 20 Jahren verheiratete Darstellerin Cheryl Shepard (51, „Rote Rosen“) einen gaaaanz jungen Mann in einer Bar in Leipzig geknutscht („…es war ein Ausrutscher“) --- Claudia Effenberg präsentiert sich mit neuer Frisur. Dafür, dass sie sonst kaum was zu bieten hat, ist das schon eine ganze Menge --- Mann nackt im Wald ausgesetzt: Gemeinsame Rache von Ehefrau und der Geliebten --- Bernd Tewaag, von Beruf Skandal-Sohn (von Uschi Glas), auf dem Berliner Hauptbahnhof zusammengeschlagen --- „Tatort“-Kommissar Oliver Mommsen und Frau Nicola führen „Ehe mit Fremdgeh-Recht“ --- Prinz Philip mit 91 noch ein aktiver Seitenspringer? Die britische Labour-Abgeordnete  Emma Dent Coad behauptet, Philip betrüg die Queen schon seit Jahren (räumt aber ein, nur einen Witz gemacht zu haben) --- Pech für Grünen-Chef Cem Özdemir: Sein giftgrünes Elektro- Fahrrad aus Hausflur geklaut --- So, das sollte reichen für diese Woche! UNKEL HAT EIN HERZ FÜR INDER… … natürlich nicht nur dafür. Aber der „Indian Summer“ in Berlin vor einigen Tagen hat es Jörg Unkel, Chef der Foto-Labels „Die Hauptstadtfotografen“, besonders angetan. Der Berliner, bekannt als „Der lächelnde Fotograf“, wird als Event-Fotograf auch für Werbeshootings gebucht. Und seine Hochzeitsfotos sind ein Garant für glückliche Ehen… Jörg Unkel Foto: Die Hauptstadtfotografen www.hauptstadtfotografen.de ZITAT I Thema: Partner-Erkenntnis „Auf dem Weg zum Glücklichsein ist der Ehepartner oft das erste Hindernis.“ (Bielefelder Stadtzeitung) ZITAT II Thema: Kollegen-Mobbing „Tofu predigen, aber so schnell wie möglich an die Fleischtöpfe wollen, typisch Grüne.“ (Andreas Scheuer, CSU-Generalsekretär, zur Forderung der Grünen, zwei Vizekanzler zu benennen) Ausgerechnet der selbstlose Herr Scheuer! ZITAT III Thema: Gemeines über Männer „Viele Männer würden ihre Frauen verlassen, wenn sie wüssten, wie man Koffer packt…“ (Susi Super beim Gespräch mit ihren Freundinnen) SAVE THE DATE Planen Sie einen Ausflug nach Lychen